Erfahrungsbericht vom sonnen Partner Abel ReTec

„Nichts ist wirtschaftlicher, als so viel Solarstrom wie möglich selbst zu nutzen.“ Tobias Pastl, Vertriebsleiter von Abel ReTec, und seine fast 90 Kollegen begleiten seit fast zwei Jahrzehnten ihre Kunden auf dem Weg in die energetische Unabhängigkeit. Für ihn sind Photovoltaikanlagen in Kombination mit einem Stromspeicher das Modell der Zukunft – das spiegeln auch die aktuellen Zahlen wieder. „Von zehn Anlagen verkaufen wir neun mit Speicher“, berichtete der langjährige Fachpartner.

Zunächst habe man auch Modelle anderer Anbieter im Angebot gehabt, doch heute vertreibt die Firma Abel ReTec ausschließlich sonnenBatterien. Die Vorteile von sonnen lägen einfach auf der Hand, erzählt Herr Pastl. „Die 10-Jahres-Garantie, die intelligenten Funktionen mit Wetterprognose, die sichere Lithium-Eisenphosphat-Batterietechnologie, die auf einem natürlich vorkommenden Rohstoff basiert, sowie die Möglichkeit, über die sonnenCommunity aktiv an der Energiewende teilzunehmen und mit dem Stromspeicher zusätzliches Geld zu verdienen. Dieses Konzept hat uns vollends überzeugt.“

Die beiden wichtigsten Kriterien sind für die Firma Abel ReTec mit Sitz in Engelsberg Sicherheit und Langlebigkeit. Zwei Aspekte, die auch bei sonnen ganz groß geschrieben werden. Mit der Lithium-Eisenphosphat-Batterie, die durchschnittlich 20 Jahre lang die sonnenBatterie ohne größere Leistungseinbußen versorgt, verbauen die beiden Unternehmen aus Süddeutschland die sicherste Zelltechnologie auf dem Markt. Höchste Qualität und smarte Technologien gehen dabei Hand in Hand.

Für die sonnenCommunity, der mittlerweile eine Viertelmillionen Menschen angehören, spricht laut Tobias Pastl nicht nur der visionäre Gedanke, der alle Mitglieder eint. Auch in finanzieller sei das Modell absolut empfehlenswert. In der sonnenCommunity werden alle sonnenBatterien zu einem virtuellen Kraftwerk vernetzt. Dieses virtuelle Kraftwerk hilft dabei, Schwankungen im Stromnetz auszugleichen, wie sie durch den steigenden Anteil von Sonnen- und Windstrom immer häufiger vorkommen. „Jeder sonnenBatterie-Besitzer trägt somit doppelt zur Energiewende bei. Zum einen, indem er einen Großteil seines Stromverbrauchs mit selbst erzeugtem Solarstrom abdecken kann.  Zum anderen, indem er dabei hilft, das Stromnetz stabil zu halten. Dafür bekommt er, abhängig von der Größe seines Speichers, eine attraktive Gewinnbeteiligung, zusätzlich zu den gesparten Stromkosten.“

Erschienen am: 19.10.2020