Logo sonnen
Familien Foto von zufriedenen Stromspeicher Kunden
Familie Piesker

„Dass die Energiewende in Deutschland realisiert wird, war unserer Familie schon immer wichtig.“

Erfahrungen von Familie Piesker aus Brandenburg.

Familie Piesker hat ihre Energiezukunft in die eigene Hand genommen und genießt tagtäglich den hohen Eigenverbrauch.

Nach den bisherigen Erfahrungen mit seiner sonnenBatterie gefragt, kann Mario Piesker spontan einige Punkte aufzählen. Besonders begeistert hat ihn der hohe Eigenverbrauch, den er mit seiner Solarstromproduktion erreicht. Im Juli hatte die Familie mit der sonnenBatterie und der Photovoltaikanlage einen Autarkiegrad von 98 %. Das heißt, sie hat fast ihren kompletten Strom selbst erzeugt und musste gerade einmal 2 % von ihrem Versorger kaufen.

Beruflich ist Herr Piesker Versicherungsfachmann. Seine fünfköpfige Familie lebt in Brandenburg. Das Einfamilienhaus mit Blick ins Grüne liegt unweit eines kleinen Baches, ein klarer Kontrast zum nahegelegenen Berlin, wo Mario Piesker arbeitet.

„Dass die Energiewende in Deutschland realisiert wird, war unserer Familie schon immer wichtig“, sagt Mario Piesker. Auf das Thema Batteriespeicher und was sie selbst dafür tun können, sind die Pieskers eher zufällig durch eine Zeitschrift für Eigenheimbesitzer aufmerksam geworden. Neben einem professionellen und verlässlichen Partner aus der Region für die Installation, war auch die kompakte und platzsparende Größe des Stromspeichers sehr wichtig, bevor das Vorhaben umgesetzt wurde.

Mutter, Vater und Sohn im Garten vor dem Haus, zufriedenen sonnenBatterie Kunden

Zu seiner sonnenBatterie mit einer Speicherkapazität von 4 Kilowattstunden (kWh) hat Mario Piesker auch eine Funksteckdose, um weitere Verbraucher zuzuschalten. Ist die sonnenBatterie komplett geladen und immer noch überschüssiger Strom aus der Photovoltaikanlage vorhanden, wird die Waschmaschine von der Arbeit aus über die App zugeschaltet. „Dadurch kann ich unseren Verbrauch optimieren, genau sehen was passiert und zur richtigen Zeit die Waschmaschine aus der Ferne zuschalten“. Installiert wurde die sonnenBatterie vom sonnen Fachpartner Energieinsel aus Oberkrämer in Brandenburg. 

Für die Zukunft plant die Familie noch zusätzliche Erweiterungen wie z. B. eine Wallbox für ein Elektroauto mit anzuschließen. Dieser Wechsel zur eigenen Stromversorgung ist auch in der Nachbarschaft nicht unbemerkt geblieben. Immer wieder schauen Freunde und Bekannte bei Familie Piesker vorbei und informieren sich. „Seit die Anlage bei uns installiert wurde, habe ich bereits mehrere Haushalte erfolgreich überzeugen können, ihre Energieversorgung selbst in die Hand zu nehmen“, sagt Mario Piesker ein bisschen stolz.

Mit diesen Energielösungen von sonnen wurde Familie Piesker unabhängig:

sonnenBatterie: Der Stromspeicher für jeden.

sonnenFlat: Der erste Stromvertrag, der Geld verdienen kann.