13.01.2017 - 07:59

19 von 20 unserer Photovoltaikanlagen haben heute eine sonnenBatterie

In der Kategorie Aktuell
Robert Specht - der Geschäftsführer energeticum energiesysteme spricht über Batteriespeicher  und Solaranlagen

Von Robert Specht (Geschäftsführer energeticum energiesysteme)

Als wir 70 Batteriespeicher im ersten Jahr verkauft hatten, war das eine erfolgreiche Bilanz für das Jahr 2012. Der Einstiegspreis für die 3,5-kWh-sonnenBatterie lag damals bei 15.000 Euro, die PV-Anlage kam noch oben drauf.

Das war die Pionierzeit, in der wir den Kunden noch erklären mussten, warum sie ihren Strom lieber selbst nutzen sollten, statt ihn einzuspeisen. Die Welt ist heute eine andere. Während eine Photovoltaik-Anlage mit einem Speicher 2012 noch die Ausnahme war, ist es heute genau umgekehrt. 19 von 20 der PV-Anlagen, die wir installieren, haben eine sonnenBatterie. Und die Nachfrage zieht an. Vor kurzem haben wir mit sonnen einen neuen Vertrag über 1.000 sonnenBatterien unterzeichnet, die wir allein in diesem Jahr installieren wollen.

Natürlich war es in der Anfangszeit unrentabel, sich einen Batteriespeicher zuzulegen. Die ersten Kunden waren umweltbewusste Idealisten, die etwas Besonderes haben wollten. Batteriespeicher waren zu der Zeit auch in der Branche noch exotisch. Aber es deswegen nicht zu probieren? Nein! Während andere Installateure hundert Gründe fanden, warum sie keinen Speicher anbieten wollten, haben wir es einfach gemacht. Wir haben daran geglaubt.

Der frühe Mut hat sich mehr als ausgezahlt. Heute haben wir schon mehr als 1.000 Speicher in der Region installiert. Es dürfte keinen Installateur in Deutschland geben, der mehr Stromspeicher selbst installiert hat. Während viele andere Solarteure nach dem Ende des PV-Förderungsbooms ihre Betriebe verkleinern mussten oder sogar Insolvenz anmeldeten, konnten wir unsere Belegschaft halten, die wir in den Spitzenzeiten des reinen Solargeschäfts hatten.

Und wir konnten Erfahrung sammeln. So hat es sich auch ausgezahlt, von Anfang an, auf einen einzigen Batteriespeicher zu setzen. Nur so konnten wir genügend tiefgreifendes Know-how aufbauen, um unseren Kunden über Jahre hinweg die qualitativ bestmögliche Installation zu gewährleisten. Diesen Ansatz verfolgen wir übrigens auch bei den Wechselrichtern und bei den Unterkonstruktionen für unsere PV-Module.

Robert Specht - der Geschäftsführer energeticum energiesysteme spricht über Batteriespeicher  und Solaranlagen

Am Ende entscheidet allerdings immer der Kunde, ob eine Strategie sinnvoll ist oder nicht. Wir haben eine Weiterempfehlungsquote von 30 – 40 % für die sonnenBatterie. Unsere Kunden bewerten uns nach dem Schulnotenprinzip im Durchschnitt mit 1,4 und wir haben mittlerweile mehrere hundert Empfehlungs- oder Dankesschreiben. Einige unserer Verkäufer erzielen 4 Abschlüsse aus 5 Anfragen. Derzeit installieren wir 10 Anlagen pro Woche.

Warum wir nur auf die sonnenBatterie setzen, ist recht einfach. Wir scannen den Markt seit 2010 und haben bis heute noch kein Speichersystem gefunden, das ein ähnliches Preis-Leistungsverhältnis erreicht. Entscheidend ist aber nicht nur, dass wir das aus unserer Sicht beste Produkt am Markt haben. Die Menschen möchten ja nicht nur einen Batteriespeicher weil sie Geld sparen wollen sondern auch, weil sie unabhängig von den Stromkonzernen sein möchten. Mit der sonnenCommunity und der sonnenFlat bietet sonnen hier die 100-Prozent-Lösung an, die eine komplette Unabhängigkeit von den bisherigen Energieversorgern anbietet.

Aus Installateurs-Sicht kommen natürlich noch andere Dinge dazu. Die sonnenBatterie ist ein ausgereifter Speicher, hinter dem wir ruhigen Gewissens stehen können. Es ist ein einfaches Komplettsystem, das sich leicht von einer Fachkraft installieren lässt. Jeder der sich für die sonnenBatterie interessiert, kann die Produktionsstätte in Wildpoldsried besuchen.

Dazu erhalten wir exklusive Leads von potenziellen Kunden von sonnen. Außerdem gibt es einen Service, den andere Hersteller nicht anbieten. Diese individuelle Betreuung und die Tatsache, dass es ein komplexes, technisches Produkt ist, ist aus meiner Sicht übrigens auch der Grund, warum ein Batteriespeicher kein Großhandelsprodukt ist.

Das Beste ist, dass der Speichermarkt noch ganz am Anfang steht und jetzt erst richtig Fahrt aufnimmt. Die Menschen wollen ihr Geld lieber in die eigene Immobilie stecken, anstatt es jeden Monat einem Stromkonzern zu überweisen. Das ist leichter und günstiger als jemals zuvor!

energeticum energiesysteme

Robert Specht ist Geschäftsführer der energeticum energiesysteme GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Balzhausen wurde 2004 gegründet und hat heute 45 Mitarbeiter. Es ist auf den Bau von Photovoltaik-Anlagen mit Batteriespeicher für den Eigenverbrauch spezialisiert. Passend dazu bietet eneregeticum auch Möglichkeiten für die solarstrombasierte Warmwassererzeugung. Seit 2011 ist energeticum sonnenBatterie Center Schwaben/Allgäu.