Etwas bleibt bei Ihnen unbeantwortet? In unseren Bereich "Häufig gestellte Fragen" stellen wir Ihnen informative Videos bereit. Hier beantworten wir alle Fragen zur sonnenBatterie und sonnenCommunity und Sie erfahren alles, was Sie über unseren Stromspeicher und unsere Mitgliedschaft zum Teilen von Strom wissen müssen.

Häufig gestellte Fragen zur sonnenFlat home
Häufig gestellte Fragen zum sonnenCharger
Häufig gestellte Fragen zur Direktvermarktung
Häufig gestellte Fragen zum Thema Rechnungen
Häufig gestellte Fragen zu Thema Steuern bei der sonnenFlat

Häufig gestellte Fragen zur sonnenFlat home

Wie funktioniert die sonnenFlat?

In der sonnenFlat vernetzen wir Ihre sonnenBatterie mit tausenden anderen sonnenBatterien. So entsteht ein großer, virtueller Batteriepool. Er ist so groß, dass er das deutsche Stromnetz bei Bedarf entlasten kann. Zum Beispiel zu bestimmten Spitzenzeiten, wenn gerade deutlich mehr Strom durch Wind und Sonne produziert als verbraucht wird. Da jede sonnenBatterie somit einen Beitrag zur Stabilität der Netze leistet, erhalten Mitglieder der sonnenCommunity dafür eine zusätzliche Vergütung in Form der kostenlosen sonnenFlat.

Welche weiteren Kosten haben Mitglieder durch die sonnenFlat?

Keine. Bis zu einem Jahresverbrauch inkl. Eigenverbrauch von 4.250 kWh, 5.500 kWh, 6.750 kWh bzw. 8.000 kWh kostet Sie jede Kilowattstunde Strom 0 Euro. Sollten Sie über die kostenlosen Strommengen hinauskommen, beziehen Sie unseren günstigen Community-Strom ab 23 Cent/kWh.

Wird die sonnenBatterie durch die Einbindung in die sonnenFlat belastet?

Der Eigenverbrauch des Kunden wird durch die sonnenFlat nicht eingeschränkt. Die Bereitstellung von Regelenergie für das Stromnetz erfolgt nur für wenige Minuten am Tag. Für die Batterien stellt die sonnenFlat keine Belastung dar, da sie auf der robusten Lithium-Eisenphosphat-Technologie basieren und mit einer Lebensdauer von 10.000 Ladezyklen bereits von Vornherein für zusätzliche Anwendungen ausgelegt sind.

Darf ich die EEG-Einspeisevergütung behalten?

Ja, sämtliche Erträge aus der EEG-Vergütung gehen unverändert an Sie.

Wann startet die Belieferung mit 0 Euro Strom?

Sobald die Verträge vorliegen und die sonnenBatterie installiert ist, nehmen wir den Versorgerwechsel vor. Sie erhalten von uns zeitnah die zugehörige sonnenFlat-Box. Dies ist abhängig von den Kündigungsfristen bei Ihrem alten Stromversorger. Der typische Zeitraum liegt bei wenigen Wochen nach der Installation.

Wie lange läuft mein Vertrag?

Die Vertragslaufzeit bei der sonnenFlat ist unbegrenzt und monatlich kündbar.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können alle Neukunden mit einer neuen oder bestehenden Photovoltaik-Anlage und einer sonnenBatterie mit mindestens 6 kWh Kapazität.

Welche technischen Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

1. In Ihrem Verteilerkasten müssen zwei zusätzliche Zählerplätze vorhanden sein. Bitte sprechen Sie mit ihrem Installationspartner die Details ab. 2. Die Auslesung der Zählertechnik erfolgt über das Mobilfunknetz. Daher muss mindestens EDGE-Geschwindigkeit im Haus verfügbar sein. Die Auslesung erfolgt anbieterunabhängig über denjenigen Netzanbieter, der den besten Empfang hat.

Wann fallen Zählerkosten an?

Wenn die technischen Voraussetzungen erfüllt sind, übernimmt sonnen die Betriebskosten der Zähler für die sonnenFlat über die gesamte Vertragslaufzeit. 

Was passiert, wenn die Rechnung ein Guthaben ausweist?

Sollte sich aus Ihrer Abrechnung ein Guthaben ergeben, so wird dies auf Ihr Konto überwiesen. Dies erfolgt im Laufe des kommenden Monats.

Was passiert, wenn die Rechnung eine Forderung ausweist?

Fällige Beträge (z.B. für eine Überziehung der Freimenge) werden im Laufe des kommenden Monats eingezogen. 

Wird das Guthaben verrechnet oder ausgezahlt?

Ein Guthaben wird Ihnen direkt erstattet.

Wieso fallen Kosten für die Überziehung an?

Der Stromverbrauch innerhalb der Freimenge ist kostenfrei. Die Freimenge der sonnenFlat bezieht sich immer auf den Gesamtverbrauch. Wenn der Gesamtverbrauch die Freimenge übersteigt, fallen Kosten für den Strombezug wie folgt an: 

-  bis 2.000 kWh pro Jahr oberhalb der Freimenge: 23 Cent/kWh

-  darüber hinaus: 25,9 Cent/kWh

Bei einer Abrechnung für einen kürzeren Lieferzeitraum als ein ganzes Jahr werden die kWh-Mengen sowohl der Freimenge als auch der zu 23 ct/kWh abgerechneten Überziehungsmenge anteilig berechnet. Beispiel: Bei einem Lieferzeitraum von einem halben Jahr beträgt die Freimenge einer sonnenFlat 5500 genau die Hälfte, also 2750 kWh. Wird diese Freimenge überzogen, dann rechnen wir die ersten 1000 kWh oberhalb der Freimenge mit 23 ct/kWh ab, alle weiteren kWh mit 25,9 Cent/kWh.

Ist der Eigenverbrauch im Gesamtverbrauch inkludiert?

Ja, der Gesamtverbrauch beinhaltet Netzbezug und Eigenverbrauch. Die Freimenge der sonnenFlat bezieht sich immer auf den Gesamtverbrauch.

Warum ist der Wert der Nutzung der Batterie gleich hoch wie der Netzbezug?

Mit der Flat erhalten Sie ein Kontingent an kostenlosen kWh. Trotzdem berechnen wir den Wert dieser kostenlosen Lieferung, indem wir einen sonnen-typischen Vergleichspreis in ct/kWh ansetzen, um auf diese Weise die Umsatzsteuer zu errechnen. Warum wir Umsatzsteuer darauf ausweisen, erläutern wir ausführlich in unserem FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Steuern in der sonnenFlat

Häufige Fragen zum sonnenCharger - der intelligenten Ladestation

Was ist der sonnenCharger und wie funktioniert er?

Was unterscheidet den sonnenCharger von anderen Elektoladestationen?

Woher kommt der Strom der in das E-Auto geladen wird?

Was bedeutet intelligentes Laden?

Wie funktioniert das tägliche Beladen mit dem sonnenCharger?

Welche Leistung bietet der sonnenCharger?

Wie wird der sonnenCharger installiert?

Wie viel Geld spare ich mit der sonnenFlat 8000?

Welche Funktionen bietet die App?

Wie lange dauert die Beladung meines E-Autos?

Wo kann ich den sonnenCharger installieren?

Häufig gestellte Fragen zur Direktvermarktung

Was ist die Direktvermarktung?

Die Direktvermarktung ist eine von der Politik ins Leben gerufene Alternative zur Einspeisevergütung und somit eine weitere Art der Förderung und Vergütung von Strom aus Erneuerbaren Energien. Da das zukunftsorientierte und vorausschauende Modell der Direktvermarktung mit zahlreichen Vorteilen für jedes einzelne Mitglied der sonnenCommunity verbunden ist, sind wir bestrebt allen Communitymitgliedern die Aufnahme in die Direktvermarktung zu ermöglichen.

Welche Vorteile bietet die Direktvermarktung für mich und die Community?

Die Aufnahme in die Direktvermarktung ist für Sie und die Community mit zahlreichen Vorteilen verbunden. Einer der Vorteile sind die mit dem Wechsel in die Direktvermarktung einhergehenden Mehrerlöse. So erhalten Kunden für die Einspeisung in die sonnenCommunity Ihre bisherige Einspeisevergütung zuzüglich eines sonnenBonus von 0,25 Cent für jede einzelne ins Netz eingespeiste Kilowattstunde. Dies hat zur Folge, dass ein Beispielkunde bei einer aktuellen Einspeisevergütung von 12,31 ct/kWh, die er vom Netzbetreiber ausgezahlt bekommt, zukünftig in der sonnenCommunity-Direktvermarktung eine Vergütung von 12,56 ct/kWh von sonnen ausgezahlt bekommt. Die Direktvermarktung ermöglicht allerdings weitere Mehrwerte und steht unter anderem für…

  •  …100% transparenten und sauberen Strom aus der Community
  •  …einen Beitrag zur Stabilisierung unserer Stromnetze
  •  …Unabhängigkeit von Erzeugern außerhalb der Community
  •  ...Mehrerlöse in Höhe von 0,25 Cent pro ins Netz eingespeister Kilowattstunde
  •  …eine vollständige Abwicklung durch sonnen, sodass Sie alles ganz bequem aus einer Hand erhalten
  •  …ein zukunftsfähiges und vorausschauendes Vergütungsmodell für Erneuerbare Energien
  •  …absolute Flexibilität durch monatliche Wechselmöglichkeit zurück in die bisherige Einspeisevergütung

Habe ich durch die Direktvermarktung Nachteile?

Die Direktvermarktung hat für Sie keinerlei Nachteile oder Risiken zur Folge. So besteht weder ein zeitlicher noch ein finanzieller Aufwand für Sie. Abgesehen von den mit der Direktvermarktung einhergehenden Vorteilen, bleibt für Sie alles so, wie Sie es bereits kennen. Sollten Sie unerwartet trotzdem mit dem Service unzufrieden sein, besteht für Sie monatlich die Möglichkeit zurück in die bekannte Einspeisevergütung zu den alten Konditionen (Einspeisevergütung in gleicher Höhe wie zu der Zeit vor dem Wechsel in die Direktvermarktung) zu wechseln.

Was ist die sonnenCommunity?

Die sonnenCommunity verbindet Menschen, die ihren Strom selbst produzieren, zu einer großen Gemeinschaft. Aus einzelnen Erzeugern wird ein Netzwerk. Wer seinen Strom gerade selbst nicht braucht oder speichert, schiebt ihn in einen virtuellen Strompool. Dort können ihn diejenigen Mitglieder beziehen, die gerade Strom benötigen, da sie zum Beispiel schlechtes Wetter haben und die sonnenBatterie bereits entladen ist. Dies geschieht völlig automatisch. Die sonnenCommunity ersetzt so den bisherigen Stromversorger komplett und macht ihre Mitglieder zu 100 % unabhängig. Weitere Informationen zu der sonnenCommunity finden Sie auf unserer Website sowie unter den entsprechenden FAQs. 

Wer nimmt an der Direktvermarktung teil?

Wir möchten zukünftig allen sonnenCommunity-Mitgliedern die Teilnahme an der Direktvermarktung ermöglichen und sie für das Einspeisen in die sonnenCommunity belohnen. Uns ist es dabei wichtig, dass Produktion und Verbrauch in der Community sinnvoll aufeinander abgestimmt wachsen. Deshalb ist es leider nicht möglich alle Kunden gleichzeitig in die Direktvermarktung aufzunehmen. Aktuell werden alle sonnenFlat-Kunden automatisch in die Direktvermarktung aufgenommen, da dies eine Voraussetzung für die Bereitstellung der Regelleistung ist.

Was ist das Besondere an der Direktvermarktung mit sonnen?

Die Direktvermarktung ist ein politisch stark getriebenes und somit von vielen Akteuren der Energiewirtschaft verwendetes Instrument der Vergütung von Strom aus Erneuerbaren Energien. Das Besondere an der von sonnen initiierten Direktvermarktung ist der innovative Ansatz im Rahmen der Integration von Photovoltaikanlagen mit nur geringer Leistungsabgabe (unter 30KWp installierter Leistung). Wir ermöglichen demnach auch den Eigenheimbesitzern mit Photovoltaikanlagen die Mehrwerte der Direktvermarktung und halten diese nicht – wie sonst üblich – den Betreibern großer Anlagen vor.

Erfülle ich alle Voraussetzungen für die Teilnahme an der Direktvermarktung?

Alle Kunden, die von uns mit der Bitte um die Bereitstellung einiger Daten bezüglich des Batteriespeichers sowie der Photovoltaikanlage kontaktiert werden, erfüllen in der Regel sämtliche Anforderungen für die Teilnahme an der Direktvermarktung. Die Voraussetzungen sind neben dem Beitritt in die sonnenCommunity und dem Bezug des sonnenFlat-Stroms ein erfolgreicher Zählerwechsel.

Ist die Leistung meiner Anlage relevant?

Bei sonnenFlat-Kunden können Anlagen sämtlicher Leistungsklassen in die Direktvermarktung aufgenommen werden.

Wie lange binde ich mich an die Entscheidung?

Die Entscheidung des Wechsels in die Direktvermarktung kann monatlich mit einer Kündigungsfrist von 8 Wochen revidiert werden. Dies bedeutet, dass monatlich die Möglichkeit besteht zurück zur bekannten Einspeisevergütung und somit zurück in die alten Konditionen (Einspeisevergütung in gleicher Höhe wie zu der Zeit vor dem Wechsel in die Direktvermarktung) zu wechseln.

Welche Änderungen habe ich infolge der Direktvermarktung zu erwarten?

Grundsätzlich bleibt für Sie – abgesehen vom Mehrwert der mit der Aufnahme in die Direktvermarktung einhergehenden Vorteile – alles wie gehabt. Neu für Sie ist jedoch, dass Sie durch die Direktvermarktung den gesamten Service von nur einem Anbieter – der sonnen GmbH – erhalten. Daher erhalten Sie zukünftig die Zahlung der Vergütung des ins Netz eingespeisten Stroms von uns anstatt vom Netzbetreiber.

Wann erhalte ich die erhöhte Vergütung des eingespeisten Stroms?

Am Ende jeden Monats erhalten Sie die Vergütung des Vormonats von uns ausgezahlt.

Noch nicht alle Fragen beantwortet? Dann kontaktieren Sie uns per Mail, Telefon oder Live-Chat. Wir beraten Sie gerne dabei, wie Sie sich unabhängig mit Solarstrom versorgen können und von einer vernetzten Community profitieren können.

oder rufen Sie uns an

0800 929 33 40 Mo – Fr 08.00 – 18.00 Uhr Sa 09.00 – 16.00 Uhr

Weitere Themen für Sie: