Logo sonnen
Felix Neureuther sitzt mit seinem Tablet an einem Tisch.
Felix Neureuther

„Da tauscht man dann nicht nur Sonnenenergie aus“

Gemeinsam mit der sonnenBatterie bereits ein eingeschworenes Team.

Fragt man Felix Neureuther, wie morgen das Wetter in seiner bayerischen Heimat wird, dann weiß er es zu 100%. Nicht nur weil er wissen will, ob er eine Bergtour planen kann und welche Kleidung er dazu braucht, sondern auch weil seine sonnenBatterie und er ein eingeschworenes Team geworden sind. „Ich schaue jeden Tag mehrmals in der App nach, wie die Leistungsdaten sind. Wenn die Sonne scheint sogar lieber. Das macht richtigen Spaß“, erzählt er fröhlich.

Felix Neureuther steht mit der my sonnen App vor der sonnenBatterie

Als Mitglied der sonnenCommunity ist die Familie Neureuther sprichwörtlich auf der „Sonnenseite“ des Lebens angelangt. Mit ihrem Eigenheim hat sich die vierköpfige Familie einen Traum erfüllt und ein „Haus der Zukunft“ erschaffen. Größtmögliche Autarkie und Nachhaltigkeit spielen dabei eine ebenso bedeutende Rolle wie die finanziellen Einsparungen, über die man sich nun Jahr für Jahr freut. „In meinem Zuhause möchte ich mich rundum wohlfühlen. Das kann ich aber nicht, wenn ich Unsummen für Strom bezahle oder bei jeder Benutzung eines elektrischen Gerätes ein schlechtes Gewissen bekomme.“

Seine Begeisterung für Technik, Innovation und den Klimaschutz bringt Felix Neureuther täglich auf die Straße. „Elektroautos lohnen sich nur, wenn der Strom sauber und günstig ist. Deswegen haben wir gleich zwei davon“, lacht der Familienvater, der im malerischen Garmisch-Partenkirchen lebt. Dank seiner Photovoltaikanlage, sonnenBatterie und dem sonnenCharger wird das Aufladen der Autobatterien täglich zum niedlichen Vater-Sohn-Moment.

Felix Neureuther mit seinem sonnenCharger in einer Garage.

„Wenn mein einjähriger Sohn nicht selbst den Stecker in die Autos stecken darf, dann ist die Hölle los. Er läuft mir immer in die Garage hinterher und will auf jeden Fall dabei sein, wenn wir unseren sonnenCharger benutzen.“ Die Begeisterung der Neureuther-Männer erstreckt sich auch auf den Vater vom Felix, Christian Neureuther. Das gemeinsame Ziel, sich in den eigenen Wänden für eine bessere Energiezukunft einzusetzen, ist immer wieder ein spannendes und intensives Gesprächsthema.

Seitdem die Partnerschaft von Felix und sonnen publik wurde, erhält der Sportstar nach eigener Aussage auch aus der sonnenCommunity zahlreiche liebevolle Nachrichten. „Das hat mich echt berührt, dass man mich so herzlich aufgenommen und begrüßt hat. Ich freue mich immer über die Stories aus der Community, wenn mir fremde Menschen voller Euphorie von unserem sauberen Energiesystem erzählen. Da tauscht man dann nicht nur Sonnenenergie aus“, witzelt Neureuther. Am liebsten würden sein Vater Christian und er „den gesamten Keller mit Stromspeichern vollstellen, um möglichst viel grünen Strom abgeben zu können“.

Felix Neureuther steht an einem See zusammen mit seinem Hund

Dank der Schnelligkeit und Kompetenz des Fachpartners Energeticum Energiesysteme laufen die Anlagen der beiden Neureuther-Haushalte wie am Schnürchen. Diese Zuverlässigkeit, so sagt Felix, mache einen Großteil seiner Zufriedenheit aus. „Die Leistungen von sonnen und von Energeticum sind einfach top. Ich stehe voll und ganz hinter diesem Unternehmen. Dass man ein Gefühl der Freiheit bekommt und noch dazu eigenes Geld spart, ist natürlich der schönste Sonnenstrahl.“

 

 

Felix Neureuther als Mitglied der sonnenCommunity.

In diesem Video berichtet Felix Neureuther von seiner Unabhängigkeit

 

Mit diesen Energielösungen von sonnen wurde Felix Neureuther unabhängig:

sonnenBatterie: Der Stromspeicher für jeden.

sonnenCharger: Die intelligente Wallbox für Elektrofahrzeuge.