„Wir haben unser System zusammen mit dem Fachpartner bis zum perfekten Ergebnis ausgearbeitet“

Alles neu macht der Juli. Das gilt zumindest im Haus der Familie Lorenz in Dinkelsbühl. Seit dem Sommer 2021 ist die Familie im Besitz einer sonnenBatterie 10 Performance mit 22 kW Leistung. Ein echtes Kraftpaket, das auf dem Hof der Familie eine Wohnfläche von über 500 Quadratmetern mit sauberem Solarstrom versorgt.

Die Komplettsanierung des alten Pferdehofes mit Wohngebäude und Stall, welche die Dame des Hauses auf dem eigenen Instagram-Account GlueMaStable begleitet, hätte als Geld und Nerven verschlingendes Mammutprojekt enden können. Dank ihrer eigenen sehr guten Planungen und der Mithilfe des Fachpartners TBM Beck in Kressberg sind Pierre Lorenz und seine Angehörigen heute nicht nur im Besitz einer leistungsstarken Stromversorgung – sie sparen auch jeden Tag bares Geld. Die reibungslose Funktionsweise aller technischen Geräte, maximale Leistungsfähigkeit der Produkte und Nutzerfreundlichkeit von sonnenBatterie und App sind für ihn die drei größten Vorteile seiner Zukunftsinvestition.

Das Zusammenspiel von sonnneBatterie, sonnenFlat und Infrarotheizung bewirkt auf dem riesigen Anwesen wahre Wunder. Die Abkehr von fossilen Brennstoffen, das Vermeiden von CO2-Ausstößen, ein hoher Grad an Autarkie und nicht zuletzt das Wissen um die Zukunftsfähigkeit ihres Modells machen die fünfköpfige Familie jeden Tag ein Stückchen glücklicher.

Pierre Lorenz und Pferd

Für Pierre Lorenz stellt die Planung den alles entscheidenden, wichtigsten Erfolgsgaranten dar. Sein Rat an alle Interessenten: Sprecht und kalkuliert lieber einmal zu viel mit eurem Fachpartner, als einmal zu wenig. Um für sich selbst und sein Objekt die perfekte Dimensionierung zu finden und das Optimum rausholen zu können, sei dies unerlässlich. Bis hin zum letzten Panel ist sein riesiges Dach nun perfekt ausgenutzt. „Die Frage ‚Wann nutze ich wie viel Strom für was?‘ sollte man sich unbedingt im Vorfeld ehrlich beantworten können“, so sein Tipp für alle Energieumdenker.

Auch wenn aktuell noch kein E-Auto zur PS-Flotte der Familie gehört, hat sich Herr Lorenz  – vorausschauend und mit Vorfreude – für die Anschaffung des sonnenChargers entschieden. Für die gemeinsame Energiezukunft aller Menschen wünscht er sich neben immer neuen, zahlreichen Photovoltaikanlagen auf Dächern auch mehr tatkräftige Unterstützung seitens der Politik. Maßnahmen, die heute noch alte Öl- und Gasheizungen fördern, seien einfach nicht mehr zeitgemäß. Denn das Solarstrom die Zukunft ist, wird nicht nur auf dem Hof von Familie Lorenz offensichtlich.

Mit diesen Energielösungen von sonnen wurde Familie Lorenz unabhängig: